Fachgruppen im Nachwuchs

Unsere Wissenschaft weist eine große Breite an Forschungsfeldern auf, was unser Feld so spannend macht. Als Ausgleich dazu haben sich Fachgruppen bzw. Forschungsgruppen im Nachwuchs organisiert, die aus Nachwuchsler*innen gebildet werden, die zu themenähnlichen Bereichen forschen und arbeiten. Innerhalb der Gruppen besteht somit die Möglichkeit unter Fachleuten zu diskutieren und vielleicht ähnliche Probleme zu lösen. Auf allen Tagungen und Treffen ist in der Regel eine Arbeit in diesen Gruppen eingeplant. Dies kann auch unter Einladung von professoralen Experten*innen geschehen, die zusätzlichen Input liefern. Es kann jederzeit eine neue Gruppe gegründet werden, was aus Eigeninitiative eingeleitet werden kann. Derzeit bestehen folgende Arbeitsgruppen, die jeweils eine*n Ansprechpartner*in haben. Bei Interesse, in einer der Gruppen aufgenommen zu werden, könnt ihr euch gerne an die Ansprechpartner*innen direkt wenden. Auch eine mehrfache Gruppenzuordnung ist möglich:

Methodisch:

  • Design-Based-Research: Barbara Feulner (Universität Augsburg) & Pola Servene (Universität Potsdam)
  • Qualitative Methoden: Melissa Hanke (Universität Hamburg)
  • Quantitative Methoden: Melissa Meurel (Universität Münster)

 

Thematisch:

  • Basiskonzepte: Julia Althoff (Universität Hildesheim) & Lena Breit (Universität Hildesheim)
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung: Stephanie Mittrach (Leibniz Universität Hannover)
  • Diversity in Geography – Diskriminierungskritische geographische Bildung: Bastian Nilles (Universität Trier) & Sarah Oesch (Universität Trier)
  • Professionalisierung von Geographielehrkräften: Sebastian Streitberger (Universität Augsburg)
  • Schüler*innenvorstellungen: Marko Ellerbrake (Ruhr-Universität Bochum)
  • Schulbuchforschung: Hannah Lathan (Universität Vechta) & Sabine Lippert (Universität Trier)
  • System- und Modellkompetenz: Rieke Ammoneit (Philipps-Universität Marburg)
  • … (offen für weitere Gruppen!)